Rendezvous der Meeresfrüchte

Bereits zum 11. Mal folgten am 01. April 80 Consoeurs, Confréres und Gäste der Einladung zum  beliebten Rendezvous der Meeresfrüchte im „Golfclub in Wall“ im brandenburgischen Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Bei milden Frühlingstemperaturen entspannten sich einige Chevaliers vor dem Kapitel mit einer Golfrunde, andere genossen einfach nur die gepflegte Anlage bei einem Spaziergang.

Mit musikalischer Begleitung durch unsere Chevaliers Peter Senger und Graf Oleg Siemionow zog der Kapitelrat dann um 18.30 Uhr mit Dudelsackmusik, Geige und Fahnenbanner in das voll besetzte Restaurant des Golfclubs pünktlich ein.
Für die Gäste der Mitglieder erläuterte der Großmeister Gerhard Franzen den Ursprung, Ziel und Zweck unserer Weinbruderschaft und übermittelte die besten Grüße des verhinderten Bailli und der französischen Freunde und Winzer aus Nantes an der Loire.

Unserem Chevalier Flemming Maas und seinem Team in Küche und Service gilt unser spezieller Dank für Küche und Service. Neben frischen Austern und Taschenkrebsen mundeten Fischspezialitäten in diesem Jahr auch aus seiner dänischen Heimat.

Verkostet haben als ersten Wein einen 2013er „ Domaine des 4 routes“.  Der heutige Winzer Eric Poiron erarbeitet seine Weine mit dem größten Respekt in der 8. Generation. Er hat dieses wertvolle Wissen von seinem Vater Henri geerbt. Das Weingut liegt 30 Minuten von Nantes in Maisdon-Sur-Sèvre zwischen der Sèvre und dem Maine. Die Weinberge erstrecken sich auf 36 ha. Es werden Muscadet  Sèvre-et-Maine sur lie (Melon de Bourgogne), Gros Plant des Nantaiser Gebietes (Folles Blanches) und Landweine (rot, weiß und rosé) unter vernünftiger Pflege der Umwelt hergestellt.
Die Lagen Cuvées sind „ Fief Giraud“, „Domaine des quatre routes“, „Domaine du Manoir“ und  „Château des Grandes Noelles “ und werden vorrangig in Eichenfässer ausgebaut.

Zu einem späteren Zeitpunkt wurde dann ein 2010er Château Bois Benoist kredenzt. Das Domaine liegt in Vallet gegenüber des Schlosses Bois Benoît. Pascale und Patric Luneau betreiben das Weingut in 3. Generation. Sie haben uns vor 2 Jahren hier besucht. Die gekelterten Trauben sind 100 % Belle de Bourgogne. Ein sehr fruchtiger Wein mit leicht goldener Farbe, elegante Nase nach Mineral und fruchtige Note. Wir konnten einen kräftigen, vollen, lang anhaltenden Geschmack feststellen. Auf dem Gaumen kräftig und rund, volles Aroma, auch hier die Mineralien predominierend. Im Abgang ausdrucksvoll und nachhaltig.

Unter großem Applaus spielten an diesem Abend Peter Senger und Graf Oleg  auf ihren Instrumenten weitere Stücke aus ihrem Repertoire so auch die Europahymne „Ode an die Freude“. Wir freuen uns schon jetzt auf das Rendezvous 2018, natürlich am gleichen Ort.

“Bois le vin sois bon comme lui! Trinke den Wein, sei so gut wie er.“

%d Bloggern gefällt das: